Normalerweise schreib ich mir ja die Dinge die ich einkaufe auf einen Zettel oder in die Notizfunktion des Handys bevor ich einkaufen gehe.
Heute nicht. Und so ließ ich mir Zeit und schlenderte bewusst einmal durch den Interspar. Noch kann man sagen es ist „Anfang“ Oktober. Und ja ich weiß dass man teilweise diese Dinge schon ab Mitte August in diversen Geschäften anbietet.
Vom Lebkuchen über den Schoko Nikolaus mit seinem Kupanen dem Krampus, von Spekulatius über den süßen Christbaumbehang bekommt man bereits alles auf dem Präsentierteller angeboten. Der Preis ist derzeit noch relativ hoch. Das ändert sich meist erst drei Tage vor dem Fest der Feste.

Wenn ich mir aber denk, dass die meisten Schokoladeprodukte dann erst mal zwei, drei Monate zwischen den Mottenkugeln im Schrank von Mama lagern um dann auf den Christbaum (darf man den überhaupt noch so nennen?) gehängt werden, dann bekomme ich Bauchweh. Haltbar bleibt das Zeug doch nur weil es mit unendlich viel Palmöl versetzt ist. Dieser Zusatzstoff ist brav auf den Verpackungen vermerkt. Allerdings bezweifle ich dass Palmöl gerade gesund ist. Und genau möchte ich diese Dinge nicht erst ab 24. Dezember essen.
Logisch – ich konnte es mir nicht verkneifen Lebkuchen zu kaufen. Aber der wird mit Sicherheit nicht älter als 48 Stunden bei mir.
Keine Überlebenschance.

Euer Don Camillo

  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0