Diese Wechselwirkungen müssen bei Paxlovid beachtet werden

Wie bereits aus der HIV-Therapie bekannt, bietet Ritonavir aufgrund seiner Eigenschaften als Induktor und Inhibitor unterschiedlicher Cytochrom-P450-Enzyme ein hohes Interaktionspotenzial mit anderen Arzneimitteln. Während der Einnahme müssen Tagesdosen bestimmter Wirkstoffe halbiert oder pausiert werden.

Wechselwirkungen

Paxlovid, das am 27. Januar 2022 in der EU zugelassene COVID-19-Kombinationspräparat von Pfizer, besteht aus zwei Tabletten: Die eine enthält den viralen 3CL-Protease-Hemmer Nirmatrelvir, die andere den aus der HIV-Therapie bekannten Wirkstoff Ritonavir. Das Medikament ist für erwachsene COVID-19-Patienten mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bestimmt. Die Behandlung sollte spätestens fünf Tage nach dem Einsetzen von Symptomen beginnen. Die Einnahme erfolgt zweimal täglich über fünf Tage mit jeweils zwei rosa Tabletten Nirmatrelvir (entsprechend 300 mg) plus einer weißen Tablette Ritonavir (100 mg).

Aufgrund von Ritonavir müssen – je nach Patient und individuellem Risiko – unterschiedliche Wechselwirkungen beachtet werden.

Ritonavir als Booster

Nirmatrelvir ist der erste bedingt zugelassene peptidomimetische Inhibitor der SARS-CoV-2-like Protease (auch Nsp5-Protease oder Mpro genannt). Ritonavir wirkt sich in der in Paxlovid enthaltenden geringen Dosis von 100 mg nicht auf das Coronavirus aus. Es wurde vielmehr als Booster zugesetzt, da es unter anderem die Funktion von Cytochromen P450 3A (vor allem 3A4) und p-Glykoprotein hemmt. Infolge wird der eigentliche Wirkstoff Nirmatrelvir nicht so schnell abgebaut. Die Kombination gewährleistet, dass der Protease-Hemmer mit ausreichend hohen Wirkspiegeln als Tablette eingenommen werden kann.

Wechselwirkungen

Die Liste potenzieller Arzneimittelinteraktionen von Paxlovid ist lang und in der europäischen Fachinformation mit ausführlichen Kommentaren versehen. Die EMA hat hier einen konservativen Ansatz gewählt und zunächst alle potenziellen Wechselwirkungen von Ritonavir aus der Therapie der chronischen HIV-Infektion übernommen, erklärt die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK).

Die AMK hat in Kooperation mit der Abteilung für Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie des Universitätsklinikums Heidelberg das Interaktionspotenzial von Paxlovid bewertet und die Handlungsempfehlungen in einer farblichen Grafik dargestellt:

Interaktionen Ritonavir

Dosis halbieren

Bei ungünstigen Wirkstoffkombinationen sollte die Tagesdosis der Dauermedikation während der Behandlungszeit mit Paxlovid (fünf Tage) halbiert werden. Dazu gehören:

Dauermedikation pausieren

Einige Medikamente müssen während der Paxlovid-Behandlung pausiert werden. Das gilt für die Einnahme von:

Keine Anpassungen erforderlich

Bei vielen, häufig eingesetzten Wirkstoffen sind nach derzeitigem Kenntnisstand keine besonderen Maßnahmen erforderlich. Dazu gehören:

Maßnahmen bei HIV-Therapie

Wenn ein Patient im Rahmen einer HIV-Therapie bereits Ritonavir oder Cobicistat erhält, muss geprüft werden, ob zur Behandlung von COVID-19 nur die rosa Nirmatrelvir-Tabletten von Paxlovid eingenommen werden sollen. Die weißen Ritonavir-Tabletten würden in dem Fall in der Packung verbleiben.

Molnupiravir als Alternative zu Paxlovid

Bei vielen Arzneimitteln wird zur Sicherheit empfohlen, anstelle von Paxlovid das ebenfalls zugelassene orale COVID-19-Medikament Lagevrio (Molnupiravir) zu nutzen. Das gilt beispielsweise für Patienten, die folgende Medikation erhalten:

Molnupiravir sollte zudem bei etlichen Psychopharmaka, Immunsuppressiva und Kinasehemmern gewählt werden.

Weitere Informationen

Ergänzend hat die AMK wichtige pharmakologisch-therapeutische Kriterien für die Anwendung von Lagevrio und Paxlovid gegenübergestellt. Informationen zu beiden Anwendungen sind in Form einer Checkliste abrufbar.

Zusätzlich bietet das Pharmaunternehmen Pfizer einen Web-basierten Interaktionscheck für medizinisches Personal und Patienten an.

Ferner kann man sich beim Antiretroviral Drug Interaction Checker der Universität Liverpool in englischer und spanischer Sprache informieren.

Quelle: Dr. Kretschmer

  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0